Lesen für Bier im Parks

Heute Abend ist es soweit: Ich bin das zweite Mal überhaupt bei Lesen für Bier in Nürnberg zu Gast. Die Lesereihe von Lucas Fassnacht ist ein ganz spezielles Format und ich freue mich wieder einmal dabei sein zu dürfen.

Letztes mal durfte ich dabei so interessante Texte vortragen wie eine deutsche Übersetzung von Scooters How much is the fish (übersetzt vom Google Translator), eine Google-Bewertung einer Spielhalle, sowie der Gimpelgesetze von Walter Moers. Mit steigendem Bierpegel wurden die Interpretation wagemutiger und beim Vortragen des Märchens Der Froschkönig eskalierte die Lage dann ein wenig.

Den Gästen hat es, dem Feedback nach zu urteilen, sehr gut gefallen und ich hoffe, dass auch heute Abend der Saal des Parks wieder gut gefüllt ist. Ich werde morgen berichten… wenn der Abend SEHR bierreich war, vielleicht auch erst übermorgen. Ich bitte um Verständnis.

Getagged mit: , , , , , , , , , ,

„Wie kommst Du eigentlich zu Deinen Ideen?“

Es gibt diese Frage, die wohl jeder Bühnenkünstler im Laufe seiner aktiven Zeit mindestens jeden dritten Auftritt nach der Show von jemandem der Gäste gefragt wird: „Wie kommst Du eigentlich zu Deinen Ideen?“

Nun kann man sich überlegen, ob man wahrheitsgemäß antworten will („Die fallen mir einfach ein“, „Ich hab einen Workshop besucht, der mir entsprechende kreativ-Tricks beibrachte.“, „Ich brainstorme viel und auch wenn 90% der Ideen am Ende für´n Eimer sind, reichen die 10% aus um genügend Output für die Bühne zu haben.“, …) oder ob man gleich hier mit der Kreativarbeit ansetzt und sich etwas ausdenkt.

Bei mir ist es tatsächlich so, dass ich ganz froh bin, wenn ich wie beispielsweise bei unserer Lesebühne eine Textvorgabe bekomme. Das kann ein Thema sein, oder einfach eine Reihe von Begriffen, die eingearbeitet werden muss, gerne auch in ein spezielles Genre. Diese Punkte sind für mich kein einengender Zaun in den ich die Herde meiner Worte pressen muss, sondern eine Art Wegpunkte, anhand derer ich meinen Weg zum Ziel (=fertiger Text) beschreite.

Dennoch ist es so, dass ein großer Teil meiner Textentwürfe nie über eine DIN A4-Seite hinaus kommen und am Ende im Papierkorb landen.

Wäre da noch die eine oder andere Perle dabei gewesen? Mag sein. Ist dies wahrsheinlich? Eher nicht.

Was mich auch noch reizen würde, wären Textarten, die ich noch nicht bearbeitet habe. Eine Trauerrede, eine Trauung, ein Drehbuch, alles Herausforderungen, die noch auf mich warten. Einen Schlagertext habe ich bereits einmal geschrieben, aber das war auch ein Genre, das mir nicht wirklich liegt… das braucht es also nicht mehr zwingend.

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Große Biere werfen ihre Schatten voraus

Ende letzter Woche wurde der Grundstein gelegt für eine neue Veranstaltung, die ich zusammen mit dem Ingolstädter Slammaster Kevin Reichelt, mal testweise in der Stadt probieren möchte.

Wann genau, steht noch nicht fest. Wo genau, steht noch nicht fest. Nur dass es unterhaltsam wird und ein Konzept ist, das schon in vielen anderen Städten erfolgreich etabliert ist, das steht fest.

Sobald mehr Details ausgeplaudert werden können, werden wir dies machen. Bis dahin müsst ihr noch gespannt sein.

Getagged mit: , , , , , , ,

Meldung aus dem Maschinenraum

Bild: pixabay

Es wurde wieder Zeit für eine Änderung und so habe ich diese Seite frisch gepudert, geliftet und ihr ein moderneres Antlitz gegeben.

Es gibt nun eine statische Startseite, auf der man angemessen begrüßt wird. So viel Zeit muss sein. Die Referenzen-Seite wurde ebenfalls überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht, eben so die Termine-Seite und alle Beiträge, die früher auf der Startseite zu sehen waren, sind jetzt unter News zu finden.

Die Einbindung von Social Media-Kanälen ist erstmal nur eine Testphase, da hier auch noch nicht wirklich regelmäßig gepostet wird. Ob eine Einbindung der entsprechenden Seiten im Sinne von „Was bei Facebook gepostet wird, erscheint auch hier“ noch kommt, wage ich derzeit zu bezweifeln. Wären ja am Ende auch nur redundante Informationen.

Ich hoffe jedenfalls, dass das neue Layout einigermaßen zusagt und freue mich darauf, den einen oder die andere demnächst auf Veranstaltungen zu treffen.

Bis dahin, stellt nichts an.

Getagged mit: , , , , , , ,

News + News + News

Bild: pixabay


Das neue Jahr ist schon einen Monat alt und ich habe Neuigkeiten was Auftritte betrifft.

Als nächste Show steht am kommenden Mittwoch, den 06. Februar, wieder El Magos Tretboot an. Im Line Up sind unter anderem Jakob Heymann, Daniel Helfrich und Helmuth Steierwald. Außerdem munkelt man, dass der Gastgeber (El Mago Masin) und sein Sidekick (yours truely) wieder ein Liedchen singen. Das könnte sich lohnen. Los geht´s um 20 Uhr in der neuen Location Bruderherz.

Die neuen Termine für die Lesebühne stehen auch fest. Zumindest Fürth ist schon mal abgedeckt und hier werden wir am 30.04.19, am 17.09.19, am 05.11.19 und am 18.02.20 für euch die gewohnte Mischung aus Texten, Songs und Schabernack bieten. Wie gewohnt Dienstags um 20 Uhr und wie gewohnt in der Kofferfabrik.

Und dann ist da noch der Bayernslam 2019 – Die bayerischen Meisterschaften im Poetry Slam. Nach meiner Finalteilnahme in München in 2017 und meinem Ausscheiden im Halbfinale in 2018, habe ich die große Ehre und Freude in diesem Jahr für meine neue Wahlheimatstadt Ingolstadt, genauer für den Brüllaffen Slam, antreten zu dürfen. Das freut mich ziemlich und ich bin für die Nominierung sehr dankbar. Ein Gedicht für den Wettbewerb ist bereits in der Entstehung und ich bin guter Dinge meinen Slam würdig vertreten zu können. Das Festival findet in diesem Jahr von 17.-18. Mai in Erlangen statt. Die Vorrunden im E-Werk, das Finale in der Heinrich-Lades-Halle.

Getagged mit: , , , , , , ,
Top
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial